Hinterlasse einen Kommentar

10. Juli 2017

Ensembletreffen – gegrilltem Hummer und Champagner (man darf doch mal träumen!) schauen wir nach vorne. Auf die anstehenden Aufführungen (Auf – Auf – es geht also voran oder aufwärts) im zweiten Halbjahr und auf (schon wieder!) den Atempausegottesdienst 2018. Er darf in der Verantwortung von uns weitergeführt werden – näheres „kömmt“ noch!

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

18. Juni 2017

Der vorletzte Atempausegottesdienst mit einem der ersten Stücke von heaven up – „Der Ruf der Wildnis“. Muss man sich selbst berufen oder gibt Gott auch Aufgaben, über die man sich freuen  darf? Ist Ersteres dann wirklich eine Berufung durch Gott oder steht das eigene Ego im Vordergrund? Jürgen Werth hielt dazu eine musikalische Predigt – ungewöhnlich aber neidlos gut – Berufung eben!


Hinterlasse einen Kommentar

19. Mai 2017

Fripa Miltenberg – nächste Runde in der realistischen Unfalldarstellung. Gleiches Programm mit weniger Darsteller – streng genommen „kämpfte“ Tobias alleine. Spontan erhielt er Unterstützung durch den „Herren der Maske“ Werner Ehlert. Werner ist im Übrigen seit Jahren derjenige im Hintergrund, welcher sich um die Maske und die Regieanweisungen der Darsteller kümmert.


Hinterlasse einen Kommentar

27. März 2017

Nachtrag CVJM Jahreshauptversammlung – Nein, wir haben es nicht vergessen. Heaven up gehört zum CVJM Wetzlar. Manchmal mag eine Eigenständigkeit von Vorteil sein, in unserem Falle eher nicht. Das Ausmaß der Unterstützung, vor allem durch unseren Vorsitzenden Dr. Christoph Wehrenfennig, wird gerade an solchen Tagen sichtbar. Finanziell war 2016 ein Desaster. Nur sehr wenigen Einnahmen aus dem Verleih unserer Anlage, standen hohe Kosten für u.a. neue Funkstrecken gegenüber. Dennoch reicht unser Polster der letzten Jahre aus, so dass wir (noch!) nicht bettelnd über den Bahnhofsvorplatz ziehen müssen. Der eigentliche dank geht aber an unseren HERRN, dem wir letztlich alles verdanken.


Hinterlasse einen Kommentar

24. März 2017

Firma Fripa, Miltenberg: Gudrun, Tobias und Michael-Lukas spielen Verletzte/Erkrankte. Immer ein wenig Stressmomente, vor allem zwischen den einzelnen Szenarien. Das Feedback der Teilnehmer (betriebliche Ersthelfer bei Fripa) ist enorm, ebenso der Lerneffekt. Theater, das unmittelbar Auswirkungen auf andere verletzt/erkrankte Menschen hat. Eine Fortsetzung gibt es im Mai und im September in Stadtallendorf.

2015 Fripa


Hinterlasse einen Kommentar

21. März 2017

.Jahreshauptversammlung –  unter dem PC Spiel „Stronghold“ gibt es u.a. ein wirschaftsbasiertes Teilspiel. Fazit einer meiner letzten Spielrunden: arm aber glücklich! Genau dies war an diesem Abend zu spüren. Auch heaven up hat keine Sorge, Millionen bewegen zu müssen, zumal 2016 mit einem (vorhersehbaren) Defizit endete. Dennoch wissen wir uns versorgt – arm, aber glücklich!


Hinterlasse einen Kommentar

11. März 2017

Atempause – vorher haben wir ebenfalls die Luft angehalten, denn die Proben gestalteten sich durch Krankheit und Fastnacht schwieriger als erwartet. Schon fast nebensächlich, dass die Originalbühne erst heute sichtbar wurde. Auch schon nebensächlich, dass es Abstimmungsfehler hinsichtlich des Aufführungsraumes (Gottesdienst,- oder Nebenraum) gab und die bereits fertig auf Stützen installierte Bühne wieder abgebaut wurde. Das Ausleihen von Bühnenelementen hätte man sich auch ersparen können – doch schufen die Elemente im Altarraum eine Erhöhung um 30 cm, was sich letztlich als vorteilhaft erwies. Bevor man es vergisst: die Aufführung! Genial gespielt – keine Hänger, die Gags saßen mit den entsprechenden Lachern und einem dankbaren Gefühl im Herzen, einen kleinen Beitrag zum Gelingen des Gottesdienstes geleistet zu haben. Das Foto zeigt die Bühne – ein Schulhof – die Darstellerinnen wollten nicht so gerne ins Bild – nun so …

Mamas Macker (2017) Bühnenbild